Navigation
Online Information
  • -> Gäste online:2
  • -> Mitglieder online:0

  • -> Anz. Mitglieder:7
Herrschaft Handwerk Krieg

Herrschaft

Allen Elbenvölkern ist es selbstverständlich, was uns

Menschen unmöglich scheint: Die Frauen haben die

gleichen Rechte wie die Männer. Der Grund ist wohl, dass

sich die Frauen bei ihnen von den Männern so wenig

unterscheiden.

Alle elbischen Volksstämme haben einen König oder eine

Königin (oder ein Königspaar, das gemeinschaftlich

regiert), dessen Herrschaft nicht angezweifelt wird. Er

wird von einem Rat gewählt auf Lebenszeit. Nur auf

Grund einer Krankheit oder eines schweren

Gesetzesbruchs kann er seine Stellung verlieren. Neben

dem König herrscht ein Rat, der wiederum vom Volk

gewählt wird. Die Weisheit des Alters wird sehr

hochgehalten. Das Wort eines Alten hat mehr Gewicht

als das einen Jüngeren.

Handwerk

Von allen Gewerken hat das Kunsthandwerk den höchsten

Rang. Allerdings neigen die Elben dazu, jedwedes

Handwerk als Kunsthandwerk zu begreifen, selbst die

Fertigung von Tonschüsseln oder Pfeilen. Besonders

großen Ruhm können aber die Baumeister erwerben, die

beim Bau selber Hand anlegen. Sie sind, wie alle

elbischen Handwerker, sehr detailverliebt, so dass es

zuweilen Jahre braucht, um ein Ding fertigzustellen. Doch

der ist nicht zu hoch: alle Dinge, die von elbischer Hand

gefertigt werden, sind schön. Mehr zu diesem Thema und

zum Handel findet sich bei der Beschreibung der

einzelnen Völker.

Kampf und Krieg

Die Elben sind wenig kriegerisch, obwohl sie sich ihrer

Haut zu wehren wissen. Das gilt für den einzelnen Elben

wie auch für das ganze Volk. Es war in nicht wenige

Kriege verwickelt, doch nur selten der Aggressor

(allerdings zuweilen der Provokateur wie im Falle der

meisten zwergisch-elbischen Konflikte).

Offenen Schlachten gehen sie aus dem Weg, und aus

Sorge um ihre Tiere meiden sie auch den Reiterkampf.

Ihre Geschicklichkeit und Schnelligkeit im Kampf wird

noch verstärkt durch ihre Abneigung gegenüber

metallenen Rüstungen. Selbst eine Lederrüstung gilt oft

als zu schwer und hinderlich. Auch ist ihre Körperkraft

nicht sehr groß, weshalb sie leichte Waffen bevorzugen.

Die elbischen Schwerter sind leicht und kurz, der Dolch ist

ihnen eine wichtigeres Kriegsgerät als bei uns Menschen.

Den bedeutendsten Vorteil in einem Kampf aber erzielen

die Elben durch ihre Geschick mit dem Langbogen. Viele

Schützen treffen auf 100 Schritt genau in die Brust eines

Menschen. Der Langbogen verteidigt ihr Land und ihren

König, so heißt es bei ihnen.

Die Elben gelten als ehrenhafte Krieger. Pardon wird allen

gewährt, die sich ergeben, ebenso den Verwundeten und

den Zivilisten. Die Anwendung von Zauberei in einem

Krieg gilt ihnen nicht als ehrenrührig, und auch List und

Hinterhalt wird keineswegs als unheroischer Akt sondern

als militärische Klugheit angesehen, die oft genug hilft,

unnötiges Blutvergießen zu vermeiden.

 
Anmelden



Registrieren Passwort vergessen

©

Shoutbox
You must login to post a message.

3
03-03-2014 16:18
Dann erstmal Hallo, bin der Eldreid, bin jetzt auch da

01-03-2014 22:10
Also, jeder der Interesse an den Themen hier hat, ist herzlich eingeladen mit uns hier über die Themen zu Dikutieren. LG Horst Angry

01-03-2014 22:00
Glaub jetzt siehts hier erstmal sauber aus. Mögen die Mitglieder einlaufen. LG Grin

01-03-2014 17:47
Shock

25-02-2014 19:02
Hab mir Heute das Große Elbisch Buch gekauft, super teil, lohnt sich wenn man interesse hat

23-02-2014 14:54
Im Navigationsteil werden so nach und nach einige Themen veröffentlicht, wer Interesse an dem einen oder anderem thema hat ist herrzlich eingeladen mitzudikutieren Shock

22-02-2014 22:06
Curufinwë Númenessë mein Name auf elbisch
Seitenaufbau in 0.21 Sekunden
281,356 eindeutige Besuche